OKR Weiterbildung als Inhouse OKR Workshop

Entdecken Sie unsere OKR-Weiterbildung als Inhouse-Workshop, verfügbar in Deutsch und Englisch. Perfektionieren Sie Ihre Fähigkeiten in Objectives and Key Results (OKR) mit unseren maßgeschneiderten Trainings, die speziell für Ihr Unternehmen konzipiert sind. Ideal für Teams, die ihre Zielsetzungs- und Leistungsmanagement-Prozesse optimieren möchten. Jetzt buchen und Ihre Unternehmensziele agil verfolgen!

Über unsere OKR Weiterbildung

Begleiten Sie uns zu einem intensiven 1 oder 2-tägigen OKR Training und Workshop, um die OKR-Methode (Objectives and Key Results) zu erlernen und direkt anzuwenden. Dieses Programm ist ideal für Unternehmen, die ihre Zielsetzung und Ergebnisorientierung verbessern möchten.

Beispiel Ablauf 2-tägiges OKR Training

Tag 1: Training & Entwicklung von Company OKRs

  • 09.00h-12.30h: Interaktives Training zur Vermittlung der OKR Methode
  • Mittagspause
  • 13.30h-16.00h: Ausarbeitung eines Entwurfs für das Company OKR-Set
  • 16.00h-17.00h: Reflexion und Team-Challenge zum Tagesabschluss

Tag 2: Ausarbeitung von Team OKR-Sets

  • 09.00h-12.30h: Workshop zur Entwicklung eigener OKR-Sets in Teams
  • Mittagspause
  • 13.30h-15.00h: Vorstellung der Team OKRs und Alignment Workshop
  • 15.00h-16.00h: Reflexion, Festlegung der nächsten Schritte und Abschlussübung

Preise und Leistungen

  • 2 Tage OKR Training und Workshop: Auf Anfrage
  • Inklusive: Konzeption, Abstimmung und OKR-Template-Vorlagen

Nachbetreuung

Optional bieten wir individuelles Coaching zur Nachbetreuung an.

Weitere Informationen

Mehr Details finden Sie auf unserer Webseite: Innominds OKR Beratung

Kontakt

Für Fragen oder spezielle Wünsche erreichen Sie uns jederzeit. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und darauf, Sie bei der Erreichung Ihrer Ziele zu unterstützen.

Kontakt OKR Weiterbildung

Rufen Sie uns an

0175 566 4329
(Ansprechpartner Jörn Steinz)

Schreiben Sie uns

info@innominds.de
(Ansprechpartner Jörn Steinz)

Was ist die OKR Methode

Die OKR-Methode (Objectives and Key Results) ist ein strategisches Rahmenwerk zur Zielsetzung und Leistungsmessung, das in den 1970er Jahren von Andrew Grove bei Intel entwickelt und später durch John Doerr bei Google populär gemacht wurde. Es ist besonders effektiv für Führungskräfte und Top-Manager, um ambitionierte Ziele des Unternehmens klar zu definieren und messbar zu machen.

Ursprung:

  • Entwickelt von Andrew Grove bei Intel.
  • Popularisiert durch John Doerr, der die Methode bei Google einführte.

Prinzipien:

  1. Setzen von Objectives (Zielen): Diese sind qualitative, inspirierende und herausfordernde Ziele, die die Richtung vorgeben. Sie sollten motivierend und verständlich formuliert sein.
  2. Definition von Key Results (Schlüsselergebnissen): Diese sind quantitative Maßnahmen, die anzeigen, wie das Ziel erreicht wird. Key Results sollten spezifisch, messbar und realistisch sein.
  3. Transparenz und Alignment: Alle OKRs sind unternehmensweit transparent. Dies fördert das Verständnis für gemeinsame Ziele und wie jede Rolle zur Erreichung dieser Ziele beiträgt.
  4. Regelmäßige Überprüfung und Anpassung: OKRs werden in regelmäßigen Abständen überprüft und bei Bedarf angepasst. Dies unterstützt eine agile Arbeitsweise und ermöglicht schnelle Reaktionen auf Veränderungen.

Philosophie:

  • OKRs basieren auf der Idee, dass Erfolg durch das Setzen und Verfolgen von klaren und herausfordernden Zielen erreicht wird.
  • Sie fördern eine Kultur der Zielorientierung, Verantwortlichkeit und kontinuierlichen Verbesserung.
  • OKRs sollen die Ausrichtung des gesamten Unternehmens auf gemeinsame Ziele sicherstellen.

Best Practices:

  1. Ausrichtung auf die Unternehmensvision: OKRs sollten immer in direkter Verbindung zur übergeordneten Vision und Strategie des Unternehmens stehen.
  2. Realistische, aber herausfordernde Ziele: Ziele sollten ambitioniert, aber erreichbar sein. Unrealistische Ziele können demotivierend wirken.
  3. Einbeziehung der Mitarbeiter: Die Einbindung der Teams in den OKR-Prozess erhöht das Engagement und das Verständnis für die Unternehmensziele.
  4. Klare Kommunikation und Feedback: Regelmäßige Updates und Feedback-Schleifen sind entscheidend für die Wirksamkeit von OKRs.
  5. Lernen und Anpassen: Eine lernorientierte Herangehensweise, bei der Rückschläge als Lernchancen gesehen werden, ist wesentlich.

In der Praxis haben OKRs dazu beigetragen, dass viele führende Unternehmen ihre Ziele klarer definieren und erreichen konnten, indem sie eine Kultur der Zielorientierung und ständigen Verbesserung fördern.

Beispiel für Design Sprint Challenges

Die Design Challenge bildet den Ausgangspunkt des Design Sprint Workshops. Welche Problemstellung möchten wir mit dem Design Sprint lösen?

Beispiele für Design Challenges:

  • Wie könnten für neue Mitarbeitende einen einheitlichen ersten Tag gestalten, der sie begeistert?
  • Wie könnten wir Kunden online helfen, den idealen Kaffee für sich auszuwählen? (analog, das ideale Training, Studienfach, Auto, das ideale Teambuilding Event, den idealen Vortrag, Speaker etc..)
  • Wie könnten wir im Vorstellungsgespräch die benötigen IT Fähigkeiten einheitlich testen?
  • Wie könnten wir Museumsbesuschern helfen, die für Sie interessantesten Objekte zu finden?
  • Wie könnten wir es Mitarbeitenden ermöglichen, mit dem Office 365-Toolset effizienter zu arbeiten und auch die Zusammenarbeit der Teams fördern? (anlog andere Software)
  • Wie könnten wir einen neuen on-demand Service anbieten, z.B. für Räume, Autos, Tennistrainer, Handwerker, Nachhilfelehrer, Sprachpartner, IT Probleme, etc…